Das erste Spielzeug für Babys

Geschrieben am 15 August 2012 von

Mit jedem Tag und mit jeder Woche erkundet das Neugeborene seine Umwelt mehr und mehr! Schon bald erkennt es Mama und Papa und lächelt sie begeistert an! Und auch die bunten Spielgesellen im Bett werden für das Baby immer interessanter, sein Interesse an Spielsachen erwacht! Das Mobile dreht sich lustig und begeistert mit kräftigen Farben und einer lustigen Melodie. Und auch das Kuscheltier wird zum Einschlafen immer wichtiger.

Babys erstes Spielzeug ist meist eine Spieluhr, die über viele Monate und Jahre ein treuer Begleiter sein wird. Und natürlich auch für schöne Erinnerungen an die früheste Kindheit steht. Weniger ist mehr, deshalb entscheiden sich junge Familien für einige, wenige Spielsachen in erstklassiger Qualität. Zu viele Stofftiere und anderes Spielzeug würden den neuen Erdenbürger nur überfordern. So kann mit dem richtigen Spielgefährten die motorische und auch die geistige Entwicklung aktiv gefördert werden. Denn Babys lernen einfach spielend!

 

Babys erste Spielgefährten!
Bunt und kuschelweich präsentiert sich das Knister-Blümchen von Ministeps. Ist der Säugling erst wenige Tage und Wochen alt, lässt sich das Schmusetuch über dem Gitterbett befestigen und fesselt schon bald Babys Aufmerksamkeit. Aber auch als Einschlafhilfe im Bett eignet sich das farbenfrohe Spielzeug. Als das erste Spielzeug nach der Geburt für ein Baby überzeugt das Knister-Blümchen mit seinen vielfältigen Spieleffekten Neugeborene ebenso wie Kleinkinder. Alle Sinne werden angesprochen, die Blütenblätter sind mit einem Granulat gefüllt und knistern, wenn man sie berührt. Der Nuckelknoten will mit dem Mund genauestens erkundet werden und der Schmetterling in der Mitte lädt zum Greifen und Kuscheln ein. Schon bald ist das Knister-Blümchen ein treuer Begleiter auf Babys Wegen.

 

Die Entwicklung mit dem richtigen Spielzeug fördern!
Eltern können mit dem richtigen Spielzeug ganz gezielt und von Beginn an die motorische und auch die geistige Entwicklung ihres Nachwuchses fördern. Besonders in der ersten Zeit, wenn das Baby noch nicht sehr mobil ist, steht die Erfassung der Spielsachen über die Sinne im Vordergrund. Bunt soll es also sein, das erste Lieblingsspielzeug für den Knirps. Und Geräusche darf es auch machen. Verschiedene Materialien regen zum Greifen und Erfühlen an. Junge Familien achten beim Kauf auf geprüfte Qualität, so können sie sicher sein, dass sich keine Teile lösen und verschluckt werden können. Da Babys auch alles mit dem Mund erkunden, müssen die Spielsachen natürlich farbecht sein. Das TÜV-Prüfsiegel und auch das GS-Zeichen stehen für erstklassige Qualität, auf die man vertrauen darf.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Gastautor

Dieser Beitrag stammt von einem Gastautor. Wir sind fortlaufend auf der Suche nach themenrelevanten Artikeln für unseren Blog und freuen uns auf neue Gastautoren.

Weitere Beiträge

Kommentar hinterlassen

Switch to our mobile site